Die Academia Aurea ist eine Einrichtung zur Wissensvermittlung als Erlebnis mit allen Sinnen.

Durch die Einbeziehung verschiedener Präsentationsformate wie Lesung, Bildvortrag, Schauspiel und Musik werden die Teilnehmer in eine unvergessliche Zeitreise geführt.

Auf hohem Niveau, doch sehr gut verständlich, wird ein Thema aus einer bestimmten Epoche unter Einbeziehung vergleichender Perspektiven, u.a. aus den Bereichen Kunstgeschichte, Philosophie und Religionswissenschaft, interdisziplinär und synkretistisch behandelt.





„Denken ist interessanter als Wissen, aber nicht als Anschauen. “

Das Symbol für unsere

Akademie entstammt einer

alten alchemistischen

Darstellung für das edelste

aller Metalle: Gold.

Der „Circumpunkt“ wird

ergänzt durch einen stilisierten Strahl aus dem Inneren. Ein Sinnbild für die explosive Kraft der Erkenntnis.


Für den Alchemisten steht das Element Aurum für die reine Perfektion aller Materie auf jedem Niveau, einschließlich des Verstandes, des Geistes und der Seele. Gold sei erstarrtes Licht, so sagte man. Das Symbol für Gold wird auch verwendet, um die Sonne zu versinnbildlichen. Die Konsistenz des Goldes mit seinem strahlenden und warmen Glanz zeigt keine Zeichen der Alterung und so wurde in ihr - gleich der Sonne - auch göttliche Kraft und ewiges Leben gesehen.


Für viele Völker war das Gold also heilig, was sich in ihrer Mythologie widerspiegelt. Bei den alten Ägyptern war es das Fleisch der Götter, bei den Azteken ging Gold aus dem Leib der Gottheit hervor und in der griechischen Mythologie kam Zeus als goldener Regen zu Danae und zeugte auf diese Weise mit ihr den Perseus.


So sieht sich die Akademie in ihren Themen durch dieses Symbol repräsentiert: mythologisch, historisch und künstlerisch.

das   studiumStudium.htmlStudium.htmlshapeimage_1_link_0
die   veranstaltungenVeranstaltungen.htmlVeranstaltungen.htmlshapeimage_2_link_0
die   akademieshapeimage_3_link_0
willkommenWillkommen.htmlWillkommen.htmlshapeimage_4_link_0

Unser Standort ist das Romanische Haus auf dem Gelände des Grugaparks Essen.

Der ursprüngliche Wohnturm aus dem 12. Jahrhundert ist ein idealer Ort, um Mythos und Geschichte lebendig werden zu lassen.


Hier zwei Hinweise wie man zu uns findet und welche historischen Hintergründe das Bauwerk hat:


Lageplan Grugapark (Das Romanische Haus ist der Positionspunkt 22)


Geschichte des Romanischen Hauses


Johann Wolfgang von Goethe